Beiträge

Vor einigen Monaten starteten wir unter unseren Tribe-Schwestern eine Umfrage, welche Themen sie sich mal für ein Rotes Zelt wünschen würden. Ganz oben auf der Wunschliste tauchte dann das Thema „Yoni“ auf!

Die Yoni ist ein Körperteil, was wir Frauen alle besitzen, aber viele von uns kaum bist nie auch nur ansehen, geschweige denn ihr Respekt und Liebe entgegen bringen. Nicht selten haben wir Frauen die Erfahrung machen müssen, dass jemand unsere Vagina als „hässlich“ bezeichnet, so dass viele von uns zutiefst verunsichert zurück bleiben oder ihre eigene Yoni sogar ablehnen und selbst hässlich finden.

Gestern fand in Herten unser vorletztes Rotes Zelt für dieses Jahr statt. Bereits zum fünften Mal trafen wir uns im Kreis von Schwestern um jeder Frau den Raum zu geben sich zu zeigen wie sie ist, was sie fühlt, was sie berührt. Um sprechen zu dürfen über alles was sie bewegt und einen Ort zu haben an dem sie einfach “Sein” darf.

Da unser Rotes Zelt unbeabsichtiger Weise auf den Schwarzmond [Neumond] fiel der Samhain am nähesten lag und somit einen guten Zeitpunkt bildete um dieses Fest zu zelebrieren, nutzen wir die Gelegenheit für ein bisschen Ahnengedenken.

Samhain ist das keltische Neujahrfest welches kalendarisch am 31.Oktober gefeiert wird. Unser heutiges Helloweenfest basiert auf diesem Feiertag. Es heißt in dieser Nacht seien die Schleier zwischen den Welten dünn. Geister und andere Gestalten aus der Anderswelt können in unsere Welt hineintreten und wirken. Man stellte ausgehöhlte Rüben -heute ersetzt durch Kürbisse- in die Fenster seines Hauses um den verstorbenen Ahnen den Weg zu leiten. An diesem Abend wurde den Ahnen gedacht, am Tisch ein Platz für sie hergerichtet und Speisen und Trank geopfert.

Wintersonnenwende, die tiefste Nacht des Jahres – auch Mutternacht genannt. In der heutigen Nacht gebiert die große Göttin ihren Sohn, welcher uns das Licht zurück bringt auf die Welt. Die dunkle Zeit ist beendet, langsam und ganz allmählich kehrt das Licht Stück für Stück zurück.
Ein wundervolles Datum um auch unser Kind zu gebären, in der Hoffnung es möge ebenfalls Licht in diese Welt bringen. Ab heute heißen wir euch herzlich willkommen auf der Seite des Rising Women Tribe.

Wir – Ravena und Karmindra – möchten euch hier zu unser großen Herzensprojekt begrüßen. Mit der Idee zu dieser Arbeit sind wir lange schwanger gegangen, bis es im Sommer 2016 immer konkreter wurde. Wir brüteten über einem Konzept, einer detailierten Ausgestaltung und einem Namen für unser Kind. Nachdem der Rahmen und schon viele Details fest gestanden hatten, gründeten wir am 14. September 2016 in einem Rituals im Stannon Stone Circle Cornwall den Rising Women Tribe.

Zukünftig werdet ihr auf unserer Homepage, sowie unserer Facebook Seite über bevorstehende Veranstaltungen auf dem laufenden gehalten. Ihr könnte nachlesen wer wir sind, worum genau es im Rising Women Tribe geht und was wir anbieten. Darüber hinaus werden wir in regelmäßigen Abständen über Literatur-Empfehlungen und Themen rund um Weiblichkeit und Frau sein bloggen.

Merken

Merken